Dr. Cath­rin Cor­rell ist seit über 20 Jah­ren als Rechts­an­wäl­tin im Öffent­li­chen Wirt­schafts­recht und dabei häu­fig an der Schnitt­stel­le zwi­schen Ver­wal­tungs- und Ver­fas­sungs­recht tätig. Sie berät Man­dan­ten aus der Indus­trie sowie in der Energie‑, Was­ser- und Ent­sor­gungs­wirt­schaft in kom­ple­xen umwelt­recht­li­chen Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren, zum Kli­ma­schutz­recht sowie zu The­men des euro­päi­schen Bei­hil­fen­rechts. Dr. Cor­rell ver­fügt über beson­de­re Exper­ti­se als Pro­zess­ver­tre­te­rin im Ver­wal­tungs- und Verfassungsrecht.

Dr. Cath­rin Cor­rell ist Autorin zahl­rei­cher Fachaufsätze.

Lebens­lauf

Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten in Gießen

Wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Lehr­stuhl für öffent­li­ches Recht an der Uni­ver­si­tät Kon­stanz bei Prof. Dr. Hart­mut Maurer

Pro­mo­ti­on mit einer ver­fas­sungs­recht­li­chen Arbeit zum The­ma „Frei­heit und Indi­vi­du­um“ bei Prof. Dr. Klaus Lange

Zulas­sung als Rechts­an­wäl­tin 1998

Tätig­keit als Rechts­an­wäl­tin mit öffent­lich-recht­li­chem Schwer­punkt in meh­re­ren bun­des­weit täti­gen Kanz­lei­en (u.a. Rede­ker Sell­ner Dahs (Bonn) und Gleiss Lutz (Ber­lin)

seit 2010 selbst­stän­di­ge Rechts­an­wäl­tin in Berlin

Ein­tritt in die Sozie­tät Oex­le Kopp-Assen­ma­cher Lück, Büro Ber­lin, 2022

Schwer­punk­te der anwalt­li­chen Tätig­keit: Umwelt­recht, ins­be­son­de­re Was­ser­recht und Umwelt­ver­fah­rens­recht; Ver­fas­sungs­recht; Prozessführung

Ver­öf­fent­li­chun­gen

Rück­wir­ken­de Fest­set­zung von Kanal­an­schluss­bei­trä­gen,
in: Neue Zeit­schrift für Ver­wal­tungs­recht (NVwZ) 2016, S. 300.

Pro­ble­me bei der Rekom­mu­na­li­sie­rung von Ener­gie­net­zen unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung ver­ga­be- und bei­hil­fe­recht­li­cher Aspekte,
in: Deut­sches Ver­wal­tungs­blatt (DVBl) 2016, S. 338.

Anfech­tungs­kla­gen gegen einen Dublin-Bescheid,
in: Neue Zeit­schrift für Ver­wal­tungs­recht (NVwZ) 2016, S. 169.

Dar al-Islam – die Schu­le als „Haus des Islam“?,
in: Deut­sches Ver­wal­tungs­blatt (DVBl) 2010, S. 210.

Wer trägt die Kos­ten für die Schutz­imp­fung gegen „Schwei­ne­grip­pe“?,
in: Neue Juris­ti­sche Wochen­schrift (NJW) 2009, S. 3069.

Die Nicht­rau­cher­schutz­ge­set­ze der Län­der in der Novellierung,
in Die Öffent­li­che Ver­wal­tung (DÖV) 2009, S. 698 [gemein­sam mit J. Wag­ner, DEHO­GA Hessen].

Kom­men­tie­rung zu Arti­kel 2 Abs. 2 GG (Recht auf kör­per­li­che Unversehrtheit),
in: Erhard Den­nin­ger (Hrsg.), Alter­na­tiv­kom­men­tar für die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land, 3. Auf­la­ge, 2000, Luchterhand-Verlag.

Im fal­schen Kör­per – recht­li­che und tat­säch­li­che Aspek­te der Transsexualität,
in Neue Juris­ti­sche Wochen­schrift (NJW) 1999, S. 3372.

Deut­sches Ver­ga­be­recht zwi­schen natio­na­ler Tra­di­ti­on und euro­päi­scher Integration,
in: Deut­sche Ver­wal­tungs­blatt (DVBl) 1999, S. 884 [gemein­sam mit Dr. H. Thieme].

Frei­heit und Indi­vi­du­um – eine Unter­su­chung anhand der Recht­spre­chung des Bundesverfassungsgerichts,
in: Nomos Uni­ver­si­täts­schrif­ten – Recht, Bd. 297, 1998, Nomos Verlag.

Die Auf­rech­nungs­er­klä­rung im Sozi­al­hil­fe­recht – gestal­ten­de Wil­lens­er­klä­rung der Behör­de oder Verwaltungsakt?,
in: Zeit­schrift für Schwei­ze­ri­sches Recht (ZSR) 1998, S. 268.

Pro­ble­me der Voll­stre­ckung von Ver­glei­chen gegen Hoheitsträger,
in: Neue Zeit­schrift für Ver­wal­tungs­recht (NVwZ) 1998, S. 469.

Mög­lich­kei­ten und Pro­blem­be­rei­che des öffent­lich-recht­li­chen Vertrages,
in: Die Öffent­li­che Ver­wal­tung (DÖV) 1998, S. 363.

Aspek­te der Wind­ener­gie­nut­zung unter beson­de­rer Berück­sich­ti­gung der geän­der­ten Rechts­la­ge,
in: Juris­ti­sche Rund­schau (JR) 1997, S. 130.

Schaf­fung und Bewah­rung von Reten­ti­ons­raum zum Zwe­cke des Hoch­was­ser­schut­zes,
in: Umwelt und Pla­nungs­recht (UPR) 1997, S. 246.

Rechts­an­wäl­tin
Dr. Cath­rin Correll

+49 30 1663814 – 10