Dr. Bern­hard Linn­artz ver­fügt über mehr­jäh­ri­ge anwalt­li­che Erfah­rung im Pla­nungs­recht, vor allem im Zusam­men­hang mit gro­ßen Infra­struk­tur­vor­ha­ben des Ener­gie- und Ver­kehrs­sek­tors. Er ist aus­ge­wie­se­ner Exper­te im anla­gen­be­zo­ge­nen Immis­si­ons­schutz-­, Was­ser- und Natur­schutz­recht. Er berät zahl­rei­che Unter­neh­men in umwelt­recht­li­chen Fra­gen des lau­fen­den Anla­gen­be­triebs sowie pri­va­te und öffent­li­che Vor­ha­ben­trä­ger in Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren und bei Infra­struk­tur­pro­jek­ten. Sei­ne Man­dan­ten schät­zen beson­ders sei­ne Exper­ti­se in tech­nik-recht­li­chen Fragen.

Dr. Bern­hard Linn­artz ver­öf­fent­licht regel­mä­ßig in rechts­wis­sen­schaft­li­chen Fach­me­di­en und hält Vorträge zu umwelt- und pla­nungs­recht­li­chen Themen.

Lebens­lauf

Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten in Bonn

Rechts­re­fe­ren­da­ri­at u.a. mit Sta­ti­on beim Bundesverfassungsgericht

Wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter an den Uni­ver­si­tä­ten Bonn, Luzern und Trier (Insti­tut für Umwelt- und Tech­nik­recht, IUTR)

Pro­mo­ti­on mit einer Arbeit im euro­päi­schen Umwelt­recht an der Uni­ver­si­tät Bonn bei Prof. Dr. Dr. Wolf­gang Durner

Zulas­sung als Rechts­an­walt 2014

Tätig­keit als Rechts­an­walt im Umwelt- und Pla­nungs­recht in meh­re­ren bun­des­weit täti­gen Anwalts­so­zie­tä­ten in Köln, Mün­chen und Berlin

Ein­tritt in die Sozie­tät Kopp-Assen­ma­cher & Nus­ser Rechts­an­wäl­te (heu­te Oex­le Kopp-Assen­ma­cher Lück), Büro Ber­lin, 2021

Schwer­punkt der anwalt­li­chen Tätig­keit: Umwelt- und Pla­nungs­recht, insb. indus­trie­an­la­gen­be­zo­ge­nes Immis­si­ons­schutz­recht, Was­ser­recht, Fach­pla­nungs­recht, Infrastrukturrecht

Ver­öf­fent­li­chun­gen

Die neue TA Luft 2021, Text­aus­ga­be mit Schnell­ein­stieg,
1. Auf­la­ge 2022, S. 490, Rehm Verlag.

Von den Schwie­rig­kei­ten bei der Umset­zung des euro­päi­schen Umwelt­qua­li­täts­rechts – oder der Mög­lich­keit eines Per­spek­tiv­wech­sels. Zur Aner­ken­nung von Irrele­vanz­schwel­len bei der Anlagenzulassung,
in: Zeit­schrift für Euro­päi­sches Umwelt und Pla­nungs­recht (EurUP) 2021, S. 284 ff.

Erhal­tung der natür­li­chen Lebens­räu­me sowie der wild­le­ben­den Tie­re und Pflan­zen – Geplan­ter Kahl­schlag. Anmer­kung zu EuGH, Urt. v. 4.3.2021, Rs. C-­473/19 u.a. (Skyd­da Sko­gen),
in: Umwelt­recht­li­che Bei­trä­ge aus Wis­sen­schaft und Pra­xis (UWP) 2021, S. 156 ff.

Norm­kon­kre­ti­sie­ren­de Irrele­vanz­schwel­len umwelt­qua­li­täts­recht­li­cher Beein­träch­ti­gungs­ver­bo­te für schad­stoff­e­mit­tie­ren­de Anla­gen – Anlass, Zuläs­sig­keit und Gestal­tungs­kom­pe­tenz aus der Per­spek­ti­ve des Unionsrechts,
in: Schrif­ten zum Umwelt­recht, Bd. 195, 2021, S. 333, Duncker & Humblot.

Ver­schlech­te­rungs­ver­bot und Ver­bes­se­rungs­ge­bot in der Zulas­sungs­pra­xis – Zugleich eine Anmer­kung zu BVerwG, Urteil vom 2.11.2017 – 7 C 25.12 (Kraft­werk Staudinger),
in: Zeit­schrift für Deut­sches und Euro­päi­sches Was­ser-­, Abwas­ser- und Boden­schutz­recht (W+B) 2018, S. 75 ff., [gemein­sam mit W. Durner].

Das Urteil des VG Düs­sel­dorf vom 13.9.2016, Az. 3 K 7695/15 zum Luft­rein­hal­te­plan Düs­sel­dorf – Ana­ly­se und kri­ti­sche Auseinandersetzung,
in: Umwelt- und Pla­nungs­recht (UPR) 2017, S. 86 ff.

Ein­füh­rung in das Boden- und Was­ser­recht,
in: Schmitz (Hrsg.), Umwelt­recht­li­che Rah­men­be­din­gun­gen der Metall­wirt­schaft, 2017, S. 137 ff.

Pla­nungs­recht im Umbruch: Euro­päi­sche Her­aus­for­de­run­gen – Bericht über das 31. Trie­rer Kol­lo­qui­um zum Umwelt- und Tech­nik­recht 2016,
in: DVBl. 2017, S. 164 ff. [gemein­sam mit A. Fredel].

Das geplan­te Rück­bau- und Ent­sor­gungs­kos­ten­nach­haf­tungs­ge­setz – Bericht über den Work­shop des IUTR mit Hen­ge­ler Muel­ler am 8.4.2016 in Frank­furt am Main,
in: Deut­sches Ver­wal­tungs­blatt (DVBl) 2016, S. 1178 ff.

Ein­heit der Pro­zess­rechts­wis­sen­schaft? Bericht über die Tagung jun­ger Pro­zess­rechts­wis­sen­schaft­ler am 18./19. Sep­tem­ber 2015 in Köln,
in: Juris­ten­Zei­tung (JZ) 2016, S. 566 ff. [gemein­sam mit G. Albers und J. Schöpper].

Eigen­tum im Was­ser­recht – Bericht über das Sym­po­si­um des Insti­tuts für das Recht der Was­ser- und Ent­sor­gungs­wirt­schaft (IRWE) am 6.4.2016 in Bonn,
in: Zeit­schrift für Deut­sches und Euro­päi­sches Wasser‑, Abwas­ser- und Boden­schutz­recht (W+B) 2016, S. 159 ff. [gemein­sam mit L. Knappe].

Die Mut­ter aller Was­ser­rechts­fäl­le – Kol­lo­qui­um des IRWE am 19.10.2015 in Bonn zum Weser­ver­tie­fungs­ur­teil des EuGH,
in: Natur und Recht (NuR) 2016, S. 179 ff.

Die Bedeu­tung der Was­ser­rah­men­richt­li­nie für Was­ser­nut­zungs­ab­ga­ben, Ana­ly­se des Urteils des EuGH zu Art. 9 WRRL,
in: Zeit­schrift für Gesteins­per­spek­ti­ven 2015, S. 11 ff.

Schrift­tum und Recht­spre­chung des Was­ser­rechts (SUR),
in: Son­der­hef­te der Zeit­schrift für Was­ser­recht (ZFW) 2007 – 2010 [gemein­sam mit W. Dur­ner u.a.].

Vorträge

TA Luft 2021 – Anmer­kun­gen zu aus­ge­wähl­ten Neu­re­ge­lun­gen aus recht­li­cher Sicht,
Forum Immis­si­ons­schutz­recht, 04.04 2022, Indus­trie­club Düsseldorf.

Umset­zung der BVT-Schluss­fol­ge­run­gen für Abfall­ver­bren­nungs­an­la­gen in der 17. BImSchV,
Ber­li­ner Klär­schlamm­kon­fe­renz, 16.11.2021, Berlin.

Was­ser­recht­li­ches Ver­schlech­te­rungs­ver­bot und Ver­bes­se­rungs­ge­bot im drit­ten Bewirt­schaf­tungs­zy­klus – Hand­lungs­spiel­räu­me für Vorhabenträger,
UWP Forum Umwelt­recht: Fokus­the­ma Was­ser­wirt­schaft, 08. 10.2021, Online.

Ratio­na­le Hand­ha­bung der Immis­si­ons­pro­gno­se – „Irrele­vanz­schwel­len“ für die Anla­gen­zu­las­sung im qua­li­täts­ori­en­tier­ten Umweltrecht,345.
Was­ser­recht­li­ches Kol­lo­qui­um des Insti­tuts für das Recht der Was­ser- und Ent­sor­gungs­wirt­schaft an der Uni­ver­si­tät Bonn, 17. 11.2017, Bonn.

Rechts­an­walt
Dr. Bern­hard Linnartz

+49 30 1663814 – 10