Oexle Kopp-Assenmacher Lück – Ihre Navigatoren durch das Umwelt-, Planungs- und Vergaberecht

Wir stehen für exzellente und prospektive Rechtsberatung

Mit Oexle Kopp-Assenmacher Lück schließen sich bundesweit knapp 20 Anwältinnen und Anwälte aus den Kanzleien Köhler & Klett und Kopp-Assenmacher & Nusser zusammen. Dank der kombinierten und integrierten Expertise der beteiligten Anwälte mit ihren sich ergänzenden Erfahrungen und Leistungsangeboten gehört Oexle Kopp-Assenmacher Lück zu den profiliertesten Kanzleien im Umwelt- und Planungsrecht in Deutschland.

Im Zuge der strategischen Weiterentwicklung bündeln wir standortübergreifend unsere bestehenden Kompetenzen und Erfahrungen in der neuen Praxisgruppe „Klima, Transformation und industrielle Modernisierung“ und beraten unsere Mandanten bei der Umgestaltung des Industriestandortes Deutschland zur Klimaneutralität. Wir streben weiteres Wachstum an und werben mit einer Kultur der „next generation“ um junge und kreative Köpfe.

2

Standorte in Deutschland

19

Anwältinnen und Anwälte

12

Kompetenzfelder

500

Veröffentlichungen

100

Jahre Berufserfahrung

Neue Praxisgruppe Klima, Transformation und industrielle Modernisierung

Oexle Kopp-Assenmacher Lück verbindet die bestehenden Kompetenzen und Erfahrungen in der umwelt-und planungsrechtlichen Beratung zu einer neuen Praxisgruppe „Klima, Transformation und industrielle Modernisierung“. Wir beraten standortübergreifend unsere Mandanten im Zusammenhang mit der Transformation des Industriestandortes Deutschland zur Klimaneutralität mit allen Auswirkungen auf die Infrastruktur sowie auf bestehende Prozesse, Ressourcen und Produkte.

Oexle Kopp-Assenmacher Lück versteht sich als anwaltlicher Navigator und Planungspartner im Klimaschutzrecht und allen angrenzenden Rechtsgebieten. Unsere Mandanten aus Industrie, Mittelstand und Öffentlicher Hand profitieren von einer noch breiteren, tieferen und prospektiven anwaltlichen Beratung, die auf vorhandener Expertise und Erfahrung beruht.

Kompetenzen

Oexle Kopp-Assenmacher Lück bietet herausragende Beratung. Entscheider aus Industrie, Mittelstand und Öffentlicher Hand schätzen uns als erfahrene Navigatoren. Unsere Beratung schafft Mehrwerte. Wir eröffnen Handlungs- und Gestaltungsspielräume.

Industrieller Wandel, Klimaschutz und Circular Economy

Das fossile Zeitalter, das vor langer Zeit mit der Erfindung der kohlebefeuerten Dampfmaschine seinen Lauf nahm, geht mit der bereits eingeleiteten Dekarbonisierung industrieller Prozesse zu Ende. Die Erreichung des zentralen Klimaschutzziels – der „Netto-Null-Emission“ – erfordert den wohl ambitioniertesten wirtschaftlichen Modernisierungsprozess seit der industriellen Revolution. Die Transformation zu einer klimaverträglichen, zukunftsweisenden Niedrigemissionswirtschaft kann nur durch erhebliche Investitionen, grundlegende Innovationen und unternehmerischen und strategischen Weitblick gelingen.

Ein wichtiger Baustein dieses industriellen Wandels ist die Verwirklichung eines primär kreislauforientierten Wirtschaftssystems. Nach Berechnungen der Ellen MacArthur Foundation hat die Circular Economy das Potenzial den Ausstoß von Treibhausgasen in den zentralen Industriesektoren um 45 Prozent zu senken. Dabei geht es um wesentlich mehr als um die klassische Kreislaufwirtschaft mit ihrem primär auf die Abfallphase von Produkten bezogenen Ansatz. Eine umfassende Circular Economy basiert auf einem lebenszyklusübergreifenden Ansatz geschlossener Produktionskreisläufe und erfordert ein grundlegend neues Design von Produkten und Produktionsprozessen.

Bereits seit Jahren beraten wir branchen- und sektorübergreifend zu allen rechtlichen Themen im Zusammenhang mit der Verwirklichung von Dekarbonisierung und und Circular Economy. Wir gestalten aktiv die rechtlichen Rahmenbedingungen und unterstützen unsere Mandanten aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen so bei der Bewältigung der vielfältigen Herausforderungen des industriellen Wandels.

Kreislaufwirtschaft und Entsorgung

Die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft wächst, auch weil sie das Potenzial hat, den CO2-Verbrauch weiter erheblich zu senken. Die Kreislaufwirtschaft ist damit eine der Schlüsselbranchen auf dem Weg zu der erforderlichen Entkopplung von Wachstum und Ressourcenverbrauch. Die aktuellen rechtlichen Rahmenbedingungen tragen dieser Erkenntnis allerdings noch nicht hinreichend Rechnung; vielmehr hemmen sie an vielen Stellen die Entwicklung der Kreislaufwirtschaft und setzen falsche Akzente.

Hier zeichnet sich ein Umdenken ab: Das klimapolitische Profil der Kreislaufwirtschaft wurde jüngst in politischen Programmen wie dem europäischen Green Deal, dem europäischen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft sowie dem Koalitionsvertrag 2021-2025 deutlich geschärft. Lässt die Politik diesen Programmsätzen Taten folgen, steht die Kreislaufwirtschaft, die aus Gründen des Gesundheits- und Umweltschutzes jedenfalls bis zu ihrer Vollendung durch Schadstoffsenken wie die Verbrennung und Deponierung vorbehandelter Abfälle flankiert werden muss, vor einem gewaltigen Schub. Wir freuen uns darauf die Branche, in der wir tief verwurzelt sind, bei dieser Entwicklung zu begleiten.

Industrieanlagen und Verfahrensmanagement

Industrielle und gewerbliche Anlagen müssen in regelmäßigen Abständen an fortschreitende und dynamische Umweltstandards angepasst werden. Beispielhaft kann hier die neue TA Luft 2021 genannt werden, die unter anderem eine Reihe europäischer Vorgaben – insbesondere von BVT-Schlussfolgerungen – umsetzt. Anlagenbetreiber investieren weiter in Abgasreinigungs- und Emissionsminderungstechniken, entwickeln Strategien der Dekarbonisierung und setzen diese um. Anlagenbezogener Anpassungsbedarf kann daneben aus veränderten Markt- und Kundenanforderungen resultieren. Ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor für den Erfolg industrieller und gewerblicher Anlagenbetreiber liegt heute in der Effizienz immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsverfahren.

In der anwaltlichen Beratung setzen wir auf präzises juristisches Wissen, ein Verständnis für die betrieblich-technischen Zusammenhänge, kommunikatives Fingerspitzengefühl, strategisches Verfahrensmanagement und Durchsetzungsstärke. Wir verfügen über langjährige Erfahrungen in nahezu allen Industriezweigen und können bei Bedarf auf ein breites Netzwerk aus Ingenieurbüros, Verbänden und sonstigen Vereinigungen zurückgreifen. Das ermöglicht uns eine passgenaue Beratung von der Planung und Konzeption von Anlagen bis zu deren laufenden Betrieb.

Erneuerbare Energien und Wasserstoff

Die Umstellung auf Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien setzt den weiteren – auch dezentralen – Ausbau von Wind-, Solar- und Bioenergievorhaben voraus. Wir unterstützen Unternehmen und die öffentliche Hand bei der Realisierung von Projekten zum Ausbau erneuerbarer Energien. Unsere Expertise umfasst alle rechtlichen Aspekte, die in den einschlägigen Planungs- und Zulassungsverfahren abzuarbeiten sind. Wir kennen die relevanten Themen und Herausforderungen solcher Vorhaben.

Wir setzen uns zudem für Instrumente der dringend erforderlichen Planungs- und Genehmigungsbeschleunigung ein. In diesem Zusammenhang unterstützen wir beispielsweise bundeseinheitliche Bewertungsmethoden – etwa bei der Artenschutzprüfung im Zusammenhang mit Windenergie- und Netzausbauvorhaben.

Insbesondere die energieintensiven Industrien investieren bereits seit Jahren in innovative Verfahren, um prozessbedingte Treibhausgasemissionen, die nach heutigem Stand der Technik nicht oder nur schwer vermeidbar sind, weitgehend und dauerhaft zu reduzieren. Wasserstoff kann hier zu einer Schlüsseltechnologie werden. Wir begleiten Unternehmen bei dieser Transformation – gerade auch im Hinblick auf die verschiedenen Einsatzfelder von Wasserstoff sowie dessen infrastrukturelle Anbindung.

Infrastruktur und Planung

Die Energie- und Verkehrsinfrastruktur in Deutschland befindet sich in einem gewaltigen Modernisierungsprozess mit erheblichem Investitionsbedarf. Auf dem Weg zu einer CO2-neutralen Wirtschaft gilt es, Schienenwege zu modernisieren, Häfen und Wasserstraßen auszubauen und leistungsfähige Stromleitungen zu errichten. Die politischen Ausbauziele für derartige raumbeanspruchende Infrastrukturvorhaben sind mit einer Vielzahl von Umweltschutzstandards in Einklang zu bringen; sie stehen zudem im besonderen Fokus der Öffentlichkeit. In Raumordnungs- und Planfeststellungs-, wie auch sonstigen Zulassungsverfahren greifen naturwissenschaftliche und juristische Fachfragen ineinander. Gefordert ist die Abarbeitung fachrechtlicher Details bei gleichzeitig konsequentem Blick auf das Gesamtprojekt. Aufgrund unserer umfassenden – sämtliche Teilgebiete des Umwelt- und Planungsrechts abdeckenden – Expertise, unserer langjährigen praktischen Erfahrung im Umgang mit Zulassungsbehörden, Fachgutachtern und der Öffentlichkeit sowie unserer Teamstärke verfügen wir über sämtliche Kompetenzen, die erforderlich sind, unsere Mandanten bei der Realisierung ihrer Vorhaben erfolgreich zu unterstützen.

Wasser und Abwasser

Das Wasser- und Abwasserrecht einschließlich des Gebührenrechts gehört traditionell zu unseren Beratungsschwerpunkten.  Neben klassischen Problemstellungen in diesem Bereich sind – nicht zuletzt durch die Folgen des Klimawandels – Fragen des Gewässermanagements, der Wasserentnahme, der Nutzungspriorisierung, der Wasserwiederverwendung, des Starkregen- und Hochwasserschutzes sowie des Aus- und Umbaus wasserwirtschaftlicher Infrastrukturen wieder stärker in den Fokus unserer Beratungspraxis gerückt.  Darüber hinaus befassen wir uns mit der Umsetzung der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie, der konkreten Ausgestaltung von Bewirtschaftungsplanungen, wasserrechtlichen Zulassungen sowie dem anlagenbezogenen Gewässerschutz.

Pflanzenschutz, Düngemittel und Nachhaltigkeit

Pflanzenschutzmittel und Düngemittel leisten einen wichtigen Beitrag zur Pflanzengesundheit und zur Pflanzenerzeugung. Die Anforderungen an diese Produkte sind in der Europäischen Union harmonisiert. Sie gewähren ein einheitliches und hohes Schutzniveau für die Gesundheit von Menschen, Tieren und Umwelt und stellen die Wettbewerbsfähigkeit der Landwirtschaft sicher.

Wir beraten Unternehmen der Pflanzenschutz- und Düngemittelindustrie bei allen regulatorischen Fragestellungen sowie bei der Gestaltung von Verträgen.

Vergabe und Beschaffung

Unser spezialisiertes und eingespieltes Team von Experten im Vergaberecht legt Wert auf höchste Qualität und umfassende Betreuung in allen Arten von Vergabeverfahren und zeitkritischen Vergabeprojekten. Wir beraten Unternehmen bei der Teilnahme an Vergabeverfahren und Auftraggeber bei der Strukturierung und Durchführung dieser. Hierbei sind unter anderem neue gesetzliche Anforderungen – etwa solche zur nachhaltigen und innovativen Beschaffung – zu berücksichtigen. Langjährige Erfahrung und tiefgreifende Branchenkenntnis vor allem in den Bereichen Entsorgung, Umwelt, Verkehr, Gesundheitswesen, Bau, Infrastruktur und Architektur zeichnen uns aus. Vergaberecht ist für uns keine Insel: Wir arbeiten dort, wo es für den Erfolg erforderlich ist, eng mit unseren Umwelt-, Kommunal- und Gesellschaftsrechtlern, Ihren Steuerrechtlern sowie technischen Beratern zusammen.

Zuwendungen und Beihilfe

Staatliche Zuwendungen können meist nur unter regulativen Nebenbestimmungen gewährt werden. Bei der Ausgestaltung und Gewährung von öffentlichen Zuschüssen, Krediten und Garantien gilt es vielfältige nationale wie auch gemeinschaftsrechtliche Rahmenbedingungen zu berücksichtigen. Wir beraten Zuwendungs- und Fördermittelgeber wie auch private und öffentliche Unternehmen in der Rolle des Zuwendungsempfängers. Langjährige beihilferechtliche Erfahrung, tiefgreifende Branchenkenntnis in den Bereichen Entsorgung, Umwelt, Verkehr, Gesundheitswesen, Bau, Infrastruktur und Architektur zeichnen uns aus. Ob Investitions- und Erweiterungsmaßnahmen, Denkmalschutz- und Erschließungsprojekte, Modernisierung, Privatisierung und ÖPP, Krisenbeihilfen und Wettbewerbsfragen – wir lotsen Sie durch die Klippen des Fördermittel- und Beihilferechts

Vertragsgestaltung und Unternehmensführung

Wir beraten bei der Gestaltung von Gesellschaftsverträgen, Umstrukturierungen, Unternehmenstransaktionen sowie zu strategischen Fragen der Unternehmensführung. Dies erfordert in der anwaltlichen Beratung neben hervorragendem juristischem Expertenwissen auch unternehmerisches Verständnis, vorausschauendes Geschick bei der Antizipation von Problemlagen und Kreativität bei der Entwicklung möglichst optimaler Lösungen.

Über besondere Expertise verfügen wir zudem bei der Vertragsgestaltung an der Schnittstelle zum Umweltrecht. Umweltrechtliche Vorgaben müssen von den betroffenen Marktakteuren häufig durch zivilrechtliche Verträge umgesetzt werden. Die Aufgabe, solche Verträge rechtssicher und praktikabel zu gestalten, erfordert nicht nur besonderes juristisches Fachwissen im Zivil-und Umweltrecht, sondern auch tiefgreifende Branchenkenntnisse sowie die Fähigkeit, innovative Lösungen zu entwickeln. Bei uns werden solche Verträge in enger Zusammenarbeit von Vertragsrechtlern und Umweltrechtlern konzipiert und formuliert.

Prozessführung und Konfliktbewältigung

Wir beraten und vertreten Sie bei gesellschaftsrechtlichen Auseinandersetzungen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich und entwickeln Prozessstrategien sowie Strategien zur außergerichtlichen Bewältigung solcher Konflikte.

Wir beraten und vertreten Sie bei der Geltendmachung oder Abwehr zivilrechtlicher Haftungsansprüche sowie in Staatshaftungsfällen mit umweltrechtlichen Bezügen, die ebenfalls vor den Zivilgerichten verhandelt werden. Dabei verbinden wir herausragendes umweltrechtliches Expertenwissen mit herausragendem zivilprozessualem Expertenwissen.“

Wir beraten und vertreten Unternehmen bei der Abwehr von Klimahaftungsklagen, bei denen Unterlassungs- und/oder Haftungsansprüche unter klimaschutzrechtlichen Aspekten gegen Unternehmen geltend gemacht werden.

Compliance, Due Diligence und Krisenmanagement

Wir beraten im Rahmen von Compliance-und Due Diligence-Prüfungen. Wir zeigen Umweltrisiken auf, bewerten sie rechtlich und erarbeiten praxisgerechte Lösungen. Unsere außergewöhnliche Spezialisierung und langjährigen Erfahrungen im Umweltrecht, die sich nicht im Transaktionsgeschäft erschöpfen, sowie unser weites und belastbares Netzwerk verschafft unseren Mandanten hier einen entscheidenden Vorsprung.

Unser Beratungsangebot umfasst auch die Entwicklung und Implementierung unternehmensspezifischer Compliance-Systeme sowie deren Überprüfung und Optimierung.

Wir verfügen über langjährige Erfahrung bei der Begleitung von Unternehmen in umweltrelevanten Krisensituationen. Wir sind schnell handlungsfähig und beraten zu den einzuleitenden Sofortmaßnahmen sowie der richtigen Kommunikation mit Umweltbehörden, Staatsanwälten, Medien und Stakeholdern. Schließlich arbeiten wir verlässliche Strategien zur abschließenden Lösung der Probleme aus und setzen diese mit unseren Mandanten um.

Unser Team

Wir verstehen uns als Partner und Navigatoren unserer Mandanten. Wir begleiten unsere Mandanten in einem komplexen und dynamischen Regulierungsumfeld in die Zukunft.

DR. ANNO OEXLE

PARTNER

Dr. Anno Oexle ist seit über 20 Jahren auf das Umwelt- und Planungsrecht spezialisiert. Als Fachanwalt für Verwaltungsrecht begleitet er Unternehmen bei der Realisierung von Industrie- und Infrastrukturvorhaben. Mandanten suchen seinen Rat zudem in umweltrelevanten Krisensituationen, etwa bei Störfällen, kritischen Einleitungs- und Entsorgungsvorgängen oder Umweltschäden. In diesen Fällen berät Dr. Oexle auch zum Umweltstrafrecht sowie zur Umwelt-Compliance. Über besondere Expertise verfügt Dr. Oexle darüber hinaus im Bereich der Klimaregulierung sowie im Recht der Kreislaufwirtschaft einschließlich der abfallrechtlichen Produktverantwortung. Neben der klaren Analyse schätzen Mandanten seine Kreativität, seinen Pragmatismus und seine Durchsetzungsstärke.

Dr. Oexle wurde in der Wirtschaftspresse wiederholt als einer der bundesweit führenden Anwälte im Umwelt- und Planungsrecht ausgezeichnet.

+49 221 4207-280

STEFAN KOPP-ASSENMACHER

PARTNER

Stefan Kopp-Assenmacher ist seit mehr als 20 Jahren auf das Umwelt- und Planungsrecht spezialisiert. Er ist Experte bei der Durchführung und Durchsetzung von Genehmigungs- und Planungsverfahren. Seine anwaltlichen Schwerpunkte liegen im Industrie- und Infrastrukturrecht. Er berät in fast allen Industriebranchen sowie in der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft. Zu seinen Mandanten zählen private und öffentliche Unternehmen, Institutionen und Verbände. Mandanten schätzen seine juristische Präzision und sein unternehmerisches Verständnis.

Stefan Kopp-Assenmacher ist Lehrbeauftragter für Ressourcenschutzrecht an der Universität Lüneburg und Herausgeber der Zeitschrift "Umweltrechtliche Beiträge in Wissenschaft und Praxis" (UWP).

Er ist in diversen Fachausschüssen tätig und wurde wiederholt als einer der führenden Anwälte Deutschlands im Umwelt- und Planungsrecht ausgezeichnet.

+49 30 1663814-10

DR. DOMINIK R. LÜCK

PARTNER

Dr. Dominik Lück ist ausgewiesener Experte des Vergabe-, Wettbewerbs- und des privaten Baurechts. Als Fachanwalt für Vergaberecht vertritt er Unternehmen und öffentliche Auftraggeber in Vergabe- und Nachprüfungsverfahren, einschließlich Verfahren vor der EU-Kommission sowie vor den europäischen und nationalen Gerichten, Vergabekammern und Behörden. Regelmäßig berät er außerdem zu vergaberechtlichen Aspekten bei Umstrukturierungen sowie zum Thema Compliance.

Dr. Lück verfügt über langjährige Erfahrungen und exzellente Marktkenntnisse in den Bereichen Entsorgung und Wasser, Verkehr und Infrastruktur sowie des Gesundheitswesens. Diese ermöglichen es ihm komplexe Sachverhalte schnell zu strukturieren und für seine Mandanten wirtschaftlich günstige Lösungen zu entwickeln.

+49 221 4207-251

DR. ALEXANDER DE DIEGO

PARTNER

Dr. Alexander de Diego ist spezialisiert auf die Beratung von Mandanten im Handels- und Vertragsrecht sowie im Gesellschaftsrecht. Im Handels- und Vertragsrecht berät Dr. de Diego Mandanten häufig an der Schnittstelle zum Umweltrecht; er wird oft mandatiert, um komplexe zivilrechtliche Verträge mit Bezügen zum Umweltrecht zu gestalten. Über besondere Expertise verfügt Dr. de Diego darüber hinaus in der Führung von Zivilprozessen.

Mandanten schätzen seinen analytischen Sachverstand, seinen strategischen Beratungsansatz sowie seine profunden Kenntnisse im Personen- und Kapitalgesellschaftsrecht.

+49 221 4207-117

PROF. DR. WOLFGANG KLETT

PARTNER

Professor Dr. Wolfgang Klett ist von der Ausbildung her Architekt, Stadtplaner und Jurist. Er war Gründungspartner der Sozietät Köhler & Klett, aus der nun die Kanzlei Oexle Kopp-Assenmacher Lück erwachsen ist. Prof. Dr. Klett ist seit über 20 Jahren ehrenamtlich im Vorstand und Präsidium verschiedener Organisationen im Bereich der Abfallwirtschaft tätig. Er ist Initiator der Kölner Abfalltage sowie seit 1996 Lehrbeauftragter der RWTH Aachen und Honorarprofessor.Seit den 1980-er Jahren berät er Unternehmen und Industrieverbände zu umweltrechtlichen Fragestellungen. Er arbeitet vornehmlich im Abfall-und Immissionsschutzrecht. Ein Arbeitsschwerpunkt ist das Deponierecht. Seine umfassenden Kenntnisse und Erfahrungen –insbesondere auch im naturwissenschaftlichen sowie umwelttechnischen Bereich –sind in komplexen Genehmigungsverfahren gefragt.

Nach den Recherchen des JUVE Handbuchs „Wirtschaftskanzleien“ gehört er zu den zu den „oft empfohlenen Anwälten“ im Umwelt-und Planungsrecht.

+49 221 4207-290

DR. ORTRUD KRACHT

PARTNER

Dr. Ortrud Kracht ist seit über 20 Jahren auf die Beratung von Unternehmen der Pflanzenschutzindustrie, der Düngemittelindustrie sowie der chemischen Industrie spezialisiert. Sie berät diese bei regulatorischen Fragestellungen und im Vertragsrecht, insbesondere bei der Gestaltung von Konsortial- und Lizenzverträgen. Mandanten schätzen ihre tiefe Branchenkenntnis und Fachexpertise sowie ihr besonderes Verständnis für die Unternehmenspraxis, das aus ihrer langjährigen Tätigkeit in den Rechtsabteilungen führender Unternehmen der chemischen Industrie und Pflanzenschutzindustrie resultiert.

Dr. Kracht wirkt an der Diskussion relevanter Rechtsfragen in Verbandsgremien sowie durch Vorträge auf deutschen und internationalen Fachtagungen mit.

+49 221 4207-284

DR. HAGEN WEISHAUPT

PARTNER

Dr. Hagen Weishaupt berät nationale und internationale Mandanten im Umweltrecht sowie im Bau- und Immobilienrecht. Insbesondere an der Schnittstelle von Handels-, Gesellschafts- und Vertragsrecht zum Umwelt- und Planungsrecht ist er ein technisch versierter Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung bei der Steuerung und Beratung komplexer Mandate.

Zu seiner Tätigkeit gehört neben der Gestaltung und Verhandlung von Verträgen auch die Führung von Verwaltungs- und Gerichtsverfahren.

+49 221 4207-297

DR. RAINER GEESMANN

PARTNER

Schwerpunk der anwaltlichen Tätigkeit von Dr. Rainer Geesmann ist das Umwelt- und Planungsrecht. Hier berät und vertritt er Anlagenbetreiber und Vorhabenträger insbesondere im Immissionsschutz- und Fachplanungsrecht. Dr. Geesmann wird oft in komplexen Genehmigungs- und Zulassungsverfahren mit Öffentlichkeitsbeteiligung eingeschaltet.

Neben seinen umfassenden Kenntnissen und der langjährigen Erfahrungen im Umwelt- und Planungsrecht schätzen Mandanten sein besonderes Verständnis für die betrieblich-technischen Grundlagen der ihm gestellten Aufgaben sowie seine Fähigkeit, diese in Abstimmung mit Fachgutachtern und Behördenvertretern einer sachgerechten Lösung zuzuführen.

+49 221 4207-293

DR. TIM HAHN

PARTNER

Dr. Tim Hahn ist seit 2013 als Rechtsanwalt im europäischen und deutschen Umweltrecht tätig. Seine Beratungsschwerpunkte liegen im Kreislaufwirtschaftsrecht, an den Schnittstellen zwischen Stoff-, Produkt- und Abfallrecht, im Genehmigungsrecht sowie in den Bereichen Umwelt-Compliance und Vertragsgestaltung.

Dr. Hahn wird von Mandanten vor allem wegen seiner umfassenden Kenntnisse im deutschen und europäischen Kreislaufwirtschaftsrecht sehr geschätzt. Er hält regelmäßig Fachvorträge, insbesondere zu entsorgungsrechtlichen Themen.

+49 30 1663814-12

DIRK BUCHSTEINER

PARTNER

Dirk Buchsteiner ist Experte im Umwelt- und Planungsrecht. Er berät und vertritt Unternehmen aus einer Vielzahl von Branchen und öffentliche Auftraggeber im Immissionsschutzrecht, im Wasser- und Abfallrecht sowie im Bodenschutz- und Naturschutzrecht. Der Fokus seiner Beratung liegt auf der Begleitung von Genehmigungs- und Planungsverfahren. Mandanten profitieren von seinem klaren juristischen Blick, seinem unternehmerischen Denken und seiner Erfahrung als Anwalt des Mittelstands.

Dirk Buchsteiner leitet die Redaktion der Zeitschrift "Umweltrechtliche Beiträge in Wissenschaft und Praxis" (UWP) und ist durch eine Vielzahl an Veröffentlichungen bekannt.

+49 30 1663814-10

DR. CATHRIN CORRELL

COUNSEL

Dr. Cathrin Correll ist seit über 20 Jahren als Rechtsanwältin im Öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig, dabei häufig an der Schnittstelle zwischen Verwaltungs- und Verfassungsrecht. Sie berät Mandanten in der Industrie sowie in der Energie-, Wasser- und Entsorgungswirtschaft in komplexen umweltrechtlichen Genehmigungsverfahren, zum Klimaschutzrecht sowie zu Themen des europäischen Beihilfenrechts. Dr. Correll verfügt über besondere Expertise als Prozessvertreterin im Verwaltungs- und Verfassungsrecht.

Dr. Cathrin Correll ist Autorin zahlreicher Fachaufsätze.

+49 30 1663814-10

CHRISTINE RADELOFF

SENIOR ASSOCIATE

Christine Radeloff ist auf das öffentliche Wirtschaftsrecht spezialisiert. Sie berät private und öffentliche Unternehmen sowie Kommunen im nationalen und europäischen Kontext zu vergabe-, beihilfe- und zuwendungsrechtlichen Fragen. In diesen Bereichen gestaltet Frau Radeloff, auch Verträge und begleitet deren Umsetzung.

Schwerpunkt ihrer Tätigkeit sind Vergabeverfahren sowie öffentliche Ausschreibungen von Dienstleistungs- und Bauaufträgen. Hier vertritt sie ihre Mandanten in Nachprüfungsverfahren vor den Vergabenachprüfungsinstanzen sowie in gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren. Darüber hinaus unterstützt Frau Radeloff ihre Mandanten bei der Vergabe von Bauplanungsleistungen.

Mandanten schätzen neben ihrer Reaktionsschnelligkeit ihr ergebnisorientiertes Denken und Handeln.

+49 221 4207-251

THOMAS LAMMERS

SENIOR ASSOCIATE

Thomas Lammers berät in- und ausländische Unternehmen in Fragen des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Seine Tätigkeitsschwerpunkte bilden das Umweltrecht, insbesondere das Klimaschutzrecht, das Abfallrecht einschließlich der Produktverantwortung, das Wasser- und Bodenschutzrecht sowie das Kommunalabgabenrecht. Zu seinen regelmäßigen Aufgaben gehören die Vertretung in behördlichen und gerichtlichen Verfahren, die Prüfung und Erstellung von zivil- und öffentlich-rechtlichen Verträgen mit Bezug zu umweltrechtlichen Fragestellungen sowie die Begleitung aktueller Regelungsvorhaben.

+49 221 4207-280

TOBIAS OEST LL.M. M.ENG.

SENIOR ASSOCIATE

Tobias Oest ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und für Vergaberecht. Er berät und vertritt sowohl private und öffentliche Unternehmen als auch Kommunen im Bau- und Architektenrecht sowie im Vergaberecht. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die projektbegleitende Beratung.

+49 221 4207-251

DR. BERNHARD LINNARTZ

SENIOR ASSOCIATE

Dr. Bernhard Linnartz verfügt über mehrjährige anwaltliche Erfahrung im Planungsrecht, vor allem im Zusammenhang mit großen Infrastrukturvorhaben des Energie- und Verkehrssektors. Er ist ausgewiesener Experte im anlagenbezogenen Immissionsschutz-, Wasser- und Naturschutzrecht. Er berät zahlreiche Unternehmen in umweltrechtlichen Fragen des laufenden Anlagenbetriebs sowie private und öffentliche Vorhabenträger in Genehmigungsverfahren und bei Infrastrukturprojekten. Seine Mandanten schätzen besonders seine Expertise in technik-rechtlichen Fragen.

Dr. Bernhard Linnartz veröffentlicht regelmäßig in rechtswissenschaftlichen Fachmedien und hält Vorträge zu umwelt- und planungsrechtlichen Themen.

+49 30 1663814-10

TOBIAS PRANG

SENIOR ASSOCIATE

Tobias Prang berät und vertritt Mandanten im Handels- und Gesellschaftsrecht sowie im gewerblichen Rechtsschutz einschließlich des Wettbewerbsrechts an der Schnittstelle zum Umweltrecht. Seine Schwerpunkte bilden die Führung von Zivilprozessen sowie die Gestaltung von Verträgen. Eine rechtlich fundierte Beurteilung des jeweiligen Sachverhalts, klare Sprache und das Aufzeigen pragmatischer und strategisch sinnvoller Lösungen sind ihm bei der Beratung ein besonderes Anliegen.

Mandanten schätzen sein Verständnis komplexer, auch technisch-naturwissenschaftlicher Sachverhalte und seine Fähigkeit, anspruchsvolle rechtliche Zusammenhänge verständlich zu erläutern.

+49 221 4207-117

DR. TOBIAS HANSEN

ASSOCIATE

Dr. Tobias Hansen berät den privaten und öffentlichen Sektor zu allen Fragen des öffentlichen Wirtschaftsrechts. Der Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Bereich des Umweltrechts mit besonderem Fokus auf die Rohstoff-, Kreislauf- und Wasserwirtschaft.

+49 221 4207-280

Bereit für ein neues Kapitel?

Wir suchen noch Teamplayer mit Leidenschaft für Umwelt-, Planungs- und Vergaberecht. Kluge Köpfe, die mit uns gemeinsam die innovative Praxisgruppe „Klima, Transformation und industrielle Modernisierung“ weiterentwickeln. Klingt spannend? Ist es auch!

Aktuelle Ausschreibungen

BERLIN

Friedrichstraße 186
10117 Berlin
T: +49 30 1663814-10
F: +49 30 1663814-99

Nächstgelegenes Parkhaus:
Conti-Parkhaus Quartier 206
Taubenstraße 14 | 10117 Berlin
ÖPNV: U-Bahnhof Stadtmitte

KÖLN

Von-Werth-Straße 2
50670 Köln
T +49 221 4207-0
F +49 221 4207-255

Nächstgelegenes Parkhaus:
Parkhaus Ring Karree
Im Klapperhof 49 | 50670 Köln